Blog no image

Published on Juli 4th, 2014 | by Daniela Heggmaier

0

Frauen gestalten Zukunft

IHK Kongress

Frauen zu fördern ist im Interesse der Wirtschaft, sagte Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern zur Eröffnung der IHK-Konferenz „Frauen in der Wirtschaft – erfolgreich vernetzt“ am 2. Juli 2014 in München. Die MANAGERIN war dabei und wird in einer der kommenden Ausgaben über diesen kommunikativen Tag für Sie berichten. Hier einige Impressionen vorab:

Wird die Wirtschaft weiblicher?“ fragte PD Dr. Elke Holst, Forschungsdirektorin Gender Studies und Senior Economist am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, DIW Berlin, und zeigte, wie sich das Frauenerwerbsleben aus wissenschaftlicher Sicht darstellt: Die Frauenerwerbstätigkeitsquoten sind zwar gestiegen, aber der Erwerbsumfang ist rückläufig. Immer mehr Frauen arbeiten also weniger Stunden pro Woche. Sobald eine Frau in einer Partnerschaft Kinder bekommt, tritt häufig eine Retraditionalisierung ein: Der Mann arbeitet Vollzeit, meist mehr denn je zuvor. Die Frau geht in Teilzeit.

Die Gründe dafür sind vielfältig: Abschauen der gelernten Familienrollen, Frauen können unter weniger Berufen auswählen, in den typischen Frauenberufen gibt es nur wenige Aufstiegschancen. Und so landen auch gut ausgebildete Mütter in den meisten Fällen in Minijobs. Und das seit vielen Jahren, denn die Geschlechterverteilung in Führungspositionen, so Elke Holst, hat sich nicht verändert: 70% Männer, 30% Frauen. Was können Frauen also tun? Ziele setzen, Erfolge sichtbar machen, vernetzt sein, Netzwerke nutzen, Männer nicht imitieren. Elke Holst forderte: „Wir brauchen mehr gute, glaubwürdige Vorbilder und Mentorinnen, die weibliche Talente fördern!“

Monika Scheddin, Präsidentin des WOMAN's Business Clubs

Monika Scheddin, Präsidentin des WOMAN’s Business Clubs

Auf individuellem Weg selbstbewusst an die Unternehmensspitze“ war der Titel der darauffolgenden Podiumsdiskussion. Mit dabei: Ingrid Obermeier-Osl, Geschäftsführerin der Holzwerk Obermeier GmbH, Regina Martensen, Geschäftsführerin der Kochschule KreativKochen, Brigitte Meier, Geschäftsführerin der Eduard Meier GmbH, Dr. Elke Frank, Senior Director Human Resources bei der Microsoft Deutschland GmbH und Prof. Susanne Porsche, Geschäftsführerin der summerset GmbH. Moderiert wurde sie von der Bayern 3-Journalistin Susanne Rohrer.

Die Frauen auf der Bühne waren sich einig: Raus mit den Frauen auf die Plattformen, netzwerken, auch mit Männern. Die Frauenquote war ein lebendig diskutiertes Thema: Von „Wir brauchen sie, sonst kommen wir nie weiter“ über „Früher dachte ich, wir brauchen die Quote nicht. Weil nichts passiert, denke ich heute anders“ bis hin zu „Wir Frauen tun uns mit der Quote keinen Gefallen, Kompetenz muss zählen“ reichte das Spektrum. Auf einen oft vernachlässigten Aspekt wies Prof. Susanne Porsche hin: „Wo sind wir denn, dass wir Kinder als Lücke im Lebenslauf bezeichnen?“

Damit Frauen mit starken Mentoren an ihrer Seite wachsen können, hat die IHK ein besonderes Programm aufgesetzt, das Elfriede Kerschl, Referatsleiterin Volkswirtschaft, Fachkräfte und Demografie bei IHK für München und Oberbayern in ihrem Vortrag „proMIX – Für mehr Frauen in Führung – das IHK-Mentoring-Programm für den Mittelstand“ vorstellte.

Den inspirierenden Abschlussvortrag hielt Monika Scheddin, Präsidentin des WOMAN’s Business Clubs und gab den rund 150 Teilnehmerinnen des Kongresses Tipps zum Thema „Im Netzwerk erfolgreicher Geschäfte machen“ mit auf den Weg. „Es geht um Wertschätzung!“ sagte sie. Probleme tauchen demnach immer genau dann auf, wenn ein Mangel an Wertschätzung herrscht. Netzwerken = Geben + Bekommen – so lautet ist die Zauberformel der Netzwerkspezialistin, die seit 18 Jahren den Woman’s Business Club leitet.

„Netzwerken heißt für mich: Mit sympathischen Menschen Zukunft gestalten!“ fasste Scheddin zusammen und traf damit den Nagel auf den Kopf. Denn genau das war auch der Geist der Veranstaltung mit vielen Gesprächen in den Pausen, mit unterschiedlichsten Netzwerken, die sich im Forum vorstellten, einer charmanten Moderation von Susanne Rohrer und 150 Besucherinnen, die fleißig Visitenkarten tauschten.

Sie möchten mehr wissen über diese interessante Veranstaltung? In einer der kommenden MANAGERIN-Ausgaben berichten wir ausführlich über diesen Kongress!

Tags: , , , , , , , , , , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • MANAGERIN – Ausgabe 27

    Icon App Store Icon Play Store

  • Newsletter Business Café

    * Pflichtfeld
  • Konzentration auf´s Wesentliche

    Jetzt Probekapitel kostenlos downloaden:

    Einfach klicken und gratis anfordern
  • meist gelesene Beiträge